Kommentare 0

Fotografie wieder neu entdeckt – mit der Sony Alpha 6000

Es ist nur ein Jahr her da titelte ich noch „Fotografie neu entdeckt – mit der Systemkamera Samsung NX3000„. Nach diesem Jahr mit der Kamera habe ich viel dazu gelernt und muss sagen die NX3000 hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Aber für mich bringt sie dann noch nicht genug Leistung bzw. nervt mich an einigen Stellen, sodass ich manchmal gar keine Lust mehr aufs Fotografieren hatte.

Beispielsweise: Auslösen ist nicht möglich wenn der Autofokus meint es sei nicht scharf. Oder: Manuell fokussieren wegen fehlendem Fokus-Peaking und dem relativ grob aufgelösten LCD sehr schwer, da man nicht erkennt wo genau scharf gestellt ist. Oder: Seit dem Kauf vor einem Jahr meldete ich mich „monatlich“ beim Samsung Support und fragte nach wann denn endlich der Fernauslöser[1] über den USB Port funktionieren würde. Hier wurde ich immer nur vertröstet das es evtl. bald durch ein Firmware Update möglich sei.[2]

sony_a6000

Nach Canon und Samsung bin ich nun mit der Alpha 6000 im Lager von Sony gelandet. Die Sony Alpha 6000 ist ein traumhaftes Gerät. Sie lässt sich wunderbar bedienen und ist wahnsinnig schnell und zuverlässig. Viel mehr kann man im APS-C Bereich aber auch nicht bekommen.

  1. Der laut Verpackung mit der NX Serie kompatibel sei. Ist er auch, mit allen anderen Modellen der Serie. []
  2. War es nach dem dritten Firmware Update immer noch nicht. []

Schreibe eine Antwort