Kommentare 0

Netzwerk Geschwindigkeit testen

Von Zeit zu Zeit besteht die Anforderung eine Netzwerkverbindung auf ihre Bandbreite zu testen. Einfach gesagt heist dass, „Wie schnell werden Daten ├╝bertragen?“. In meinem konkreten Fall eine WLAN-Verbindung. Wie so oft f├╝hren dabei viele Wege nach Rom.

Test Datei erzeugen

Eine M├Âglichkeit ist das Kopieren einer gro├čen Datei oder auch mehrer kleinen Dateien, zusammen mit der manuellen Messung der ├ťbertragungsdauer. Eine Testdatei in belibiger gr├Â├če ist schnell erstellt und muss nicht erst m├╝sam auf dem System gesucht werden.

#Windows
fsutil file createnew temptest.dummy 1073741824
#Linux
dd if=/dev/zero of=test.dummy bs=1073741824 count=1

Die Dateigr├Â├če wird in Byte angegeben.
1073741824/1024(=KB)/1024(=MB)/1024(=GB) = 1 GB

Daten ├╝ber Netzwerk ├╝bertragen

Um z.b. die Netzwerkgeschwindigkeit ├╝ber einen l├Ąngeren Zeitraum zu testen, empfehle ich (in diesem Fall unter Linux) das Tool netCat. Bei einer Ubuntu Installation ist dies bereits vorinstalliert. Es wird dazu auf zwei Rechnern gestartet und senden nun fortlaufend Daten von A nach B.

#RechnerA (Sender)
dd if=/dev/urandom bs=100M count=50 | nc RechnerB 1234

#RechnerB (Empf├Ąnger)
nc -l -L 1234

Rechner A sendet nun 50 mal 100 Megabyte an Port 1234 von RechnerB.

Viel Anleitungen im Internet geben zum Parameter „-l“ noch den Parameter -„p“ an. Dies ist laut Manpage, der Ubuntu Version, nicht zul├Ąssig. Unter Windows ist er jedoch notwendig.

Die aktuelle Netzwerkauslatung des Interface l├Ąsst sich nun mit einem von vielen Tool ├╝berwachen und auslesen. Eine gute ├ťbersicht bietet ubuntugeek.com.

Wie testet Ihr? Verbesserungsvorschl├Ąge? Scheibt einen Kommentar …

Schreibe eine Antwort