Blogparade: gewinne ein Sony Vaio CR31 S/L Notebook

Sehr viel tut sich hier gerade nicht, aber die Chance ein super Notebook zu gewinnen lass ich dann doch nicht ungenutzt im Raum stehen. Caschy von Stadt-Bremerhaven.de verlost gerade ein schickes Sony Vaio CR31 S/L. Dazu bittet er um die Beantwortung drei kleiner Fragen zu meiner Workstation.

Von welchem Hersteller ist dein PC / Notebook?

Mein Rechenknecht ist selbst zusammen gestellt.

  • Lancool Dragon Lord K58
  • AMD Athlon II X4 605e
  • Gigabyte GA-770TA-UD3 (USB 3.0)
  • Gigabyte Radeon HD4670 GDDR3

Das dies nicht immer ganz einfach ist, habe ich dann an dem Netzteil Problem bemerkt.

Bist du zufrieden mit deinem PC / Notebook?

Ich kann mich absolut nicht beklagen, läuft absolut stabil, schnell und leise. Anschluss Vielfalt ist von und hinten gegeben. Innen hat weitere Hardware noch massig Platz, was der Wärme abfuhr sehr zu gute kommt.

Mein Desktop 2010
Mein “Desktop” Anfang 2010

Wie sieht dein Arbeitsplatz aus (Foto)?

Als Basis dient ein Ikea Galant Schreibtisch in dessen Mitte ein 19″ TFT von LG plaziert ist. Und ja, das ist kein 16:9 Format – ganz Old School. Als Maus dient eine MX 518 und als Tastatur die Media Elite von Logitech. Diese Matte unter der Maus ist ein Sharkoon Gamer Pad, auch wenn ich nicht mehr viel am PC Zocke ist dass Pad einfach super.

Workspace 2010

Wie mein „kleines“ Heimkino aussieht könnt ihr ja bereits auf der Seite Cinematic hier im Blog sehen. Dort findet ihr auch meine Film Playlist mit persönlicher Wertung.

Mein Desktop Arbeitsplatz findet ihr, im unteren Teil, auf der „Über Mich“ Seite mit Namen „Marco“. Und nicht ganz ohne Hintergedanken habe ich meinen Schreibtisch mal wieder Foto-fein gemacht – war aber auch bitter nötig. Denn ich möchte mit diesem Foto an einer Aktion von Notebookbilliger.de teilnehmen. Dort im Firmen-Blog hat Caschy – den viele bestimmt von stadt-bremerhaven.de kennen – eine Aktion gestartet.

Mein Desktop 2010
Mein „Desktop“ Anfang 2010

Als Basis dient ein Ikea Galant Schreibtisch in dessen Mitte ein 19″ TFT von LG plaziert ist. Und ja, das ist kein 16:9 Format – ganz Old School. Maus MX 518 und Tastatur Media Elite von Logitech. Im Gegensatz zur Maus von Nils löst sich bei meiner schon die Matt-Schwarze Beschichtung von den dunklen Seitenteilen. Aber ich habe ja noch eine im Schrank – ohne USB Stecker allerdings. Diese Matte unter der Maus ist ein Sharkoon Gamer Pad, auch wenn ich nicht mehr viel am PC Zocke ist dass Pad einfach super.

Links neben dem Monitor liegt mein 4GB Apple iPod Nano – die Version ohne Kamera. Eine GPS-Bluetooth-Maus und ein schnödes Analog-Funk-Telefon. Der Quader ganz hinten sind übrigens 216 Kugelmagneten. Ist der Würfel einmal auseinander genommen, bekommt man ihn nur unter enormer Anstrengung wieder in diese Form.

Weiter rechts finden sich eine 20GB 2,5″ und eine 250GB 3,5″ USB Platte. Und dann das ganze nochmal, aber im Rohformat ohne Gehäuse. Mittlerweile läuft das Backup aufs NAS eine Etage tiefer.

Musik kommt über den Verstärker aus einem Pioneer Stereo-Gespann. Da ich nicht wirklich auf Blumen mit Blüten stehe finden sich mehr schlichte Pflanzen in meinem Umfeld. Hinten in der Ecke eine Kokospalme und auf dem Tisch ein Bambus von Ikea – der einfach nicht weiter wächst.

Wie meine Hardware unterm Tisch aussieht habe ich ja bereits in einem vergangenen Beitrag gezeigt. Ich hoffe euch gefällt mein Desktop. Zeigt doch euren auch mal her.

Neuer Desktop PC muss her

Alter PC, Window
Meine alte Kiste

Es ist an der Zeit da muss man sich von alten Dingen trennen. Nicht jeder würde meinen aktuellen PC als „alt“ bezeichnen. Ok, das Gehäuse hat ca. 8 Jahre auf dem Buckel, aber im Lauf der Zeit wurden sukzessive einzelne Komponenten erneuert, so dass aktuelle diese Konfiguration unter dem Tisch steht:

  • NoName Gehäuse mit selfmade Window
  • AMD Athlon 64 X2 4200+ 2.20 GHz (Sockel 939)
  • MSI K8 T Neo 2
  • 2 GB DRR RAM
  • MSI GeForce 7600 GT

Ausbaufähig ist da kaum noch etwas. So muss was neues her. Und jetzt nach Weihnachten, hoffe ich das die Preise sinken. Daher habe ich mir nun folgende Konfiguration zusammengestellt.

Lancool Dragon Lord K58
Front und Rückseite

Das Lancool Dragon Lord K58 hat es mir besonders angetan. Platz ohne ende – jedenfalls für mich. Werkzeuglose Montage. Festplatten sind entkoppelt und einfach zugänglich. Und Front-USB sowie Einschaltknopf an der Oberseite.

Bisher weiß ich aber noch nicht wie man z.b. das DVD-Laufwerk öffnet … es ist soweit ich das gesehen haben nämlich keine Tür vorne. Daher müssen wohl die einzelnen Gitter mir raus fahren oder aufklappen. Zu der Konfiguration kommt dann noch ein RAM, ein Netzteil, DVD-Brenner und ne neue Platte (Seagate 320 GB).

Lancool Dragon Lord K58
Innen

Meine Alte 250 GB Maxtor hat nun auch 5 Jahr hinter sich und ist ziemlich laut beim Lesen. Gekauft wird alles bei Mindfactory, die haben alles und wer zwischen 0-6 Uhr bestellt, zahlt keine Versandkosten ;-) Wenn der ganze Stuff eingetroffen ist (noch ist’s nicht bestellt) gibts mehr Fotos. Fotos vom Nas kommen sicher auch noch irgendwann, aber bei dem Wetter habe ich kein schönes Licht.