Workspace 2010

Wie mein „kleines“ Heimkino aussieht könnt ihr ja bereits auf der Seite Cinematic hier im Blog sehen. Dort findet ihr auch meine Film Playlist mit persönlicher Wertung.

Mein Desktop Arbeitsplatz findet ihr, im unteren Teil, auf der „Über Mich“ Seite mit Namen „Marco“. Und nicht ganz ohne Hintergedanken habe ich meinen Schreibtisch mal wieder Foto-fein gemacht – war aber auch bitter nötig. Denn ich möchte mit diesem Foto an einer Aktion von Notebookbilliger.de teilnehmen. Dort im Firmen-Blog hat Caschy – den viele bestimmt von stadt-bremerhaven.de kennen – eine Aktion gestartet.

Mein Desktop 2010
Mein „Desktop“ Anfang 2010

Als Basis dient ein Ikea Galant Schreibtisch in dessen Mitte ein 19″ TFT von LG plaziert ist. Und ja, das ist kein 16:9 Format – ganz Old School. Maus MX 518 und Tastatur Media Elite von Logitech. Im Gegensatz zur Maus von Nils löst sich bei meiner schon die Matt-Schwarze Beschichtung von den dunklen Seitenteilen. Aber ich habe ja noch eine im Schrank – ohne USB Stecker allerdings. Diese Matte unter der Maus ist ein Sharkoon Gamer Pad, auch wenn ich nicht mehr viel am PC Zocke ist dass Pad einfach super.

Links neben dem Monitor liegt mein 4GB Apple iPod Nano – die Version ohne Kamera. Eine GPS-Bluetooth-Maus und ein schnödes Analog-Funk-Telefon. Der Quader ganz hinten sind übrigens 216 Kugelmagneten. Ist der Würfel einmal auseinander genommen, bekommt man ihn nur unter enormer Anstrengung wieder in diese Form.

Weiter rechts finden sich eine 20GB 2,5″ und eine 250GB 3,5″ USB Platte. Und dann das ganze nochmal, aber im Rohformat ohne Gehäuse. Mittlerweile läuft das Backup aufs NAS eine Etage tiefer.

Musik kommt über den Verstärker aus einem Pioneer Stereo-Gespann. Da ich nicht wirklich auf Blumen mit Blüten stehe finden sich mehr schlichte Pflanzen in meinem Umfeld. Hinten in der Ecke eine Kokospalme und auf dem Tisch ein Bambus von Ikea – der einfach nicht weiter wächst.

Wie meine Hardware unterm Tisch aussieht habe ich ja bereits in einem vergangenen Beitrag gezeigt. Ich hoffe euch gefällt mein Desktop. Zeigt doch euren auch mal her.

Netgear ReadyNAS Duo 2000 – High Definition Streaming

Ich habe mein ReadyNAS DUO 2000 einem „kleinen“ Stresstest unterzogen. Und zwar habe ich die folgenden vier 1080p (Full HD) Videos zur gleichzeitig direkt vom NAS gestartet und somit gestreamt. Auch wenn das NAS Gigabit Netzwerk unterstützt liefen die Daten zuerst über die FritzBox (100Mbit/s), einen 100Mbit/s und einen 1000Mbit“s D-Link Switch zu meinem Rechner.

  • Big_Buck_Bunny_1080p_surround_FrostWire.com.avi
  • Elephants_Dream_HD.avi
  • hd_other_sony_bouncy_balls.m2ts
  • mariposaHD.S01E05.1080p.en.wmv

Jedes der Videos verursacht ca. 15-20% CPU Last. Bei meinem Quadcore macht das dann „Round About“ 70-80% Auslastung. Das seltsame ist, dass nur das WMV Video kleine Aussetzer zeigt. Alle anderen Video laufen flüssig weiter.

1080p Streaming
echte Qualität
1080p Streaming
mehr geht fast nicht

Netgear ReadyNAS Duo 2000 – E-Mail Warnungen

In den Kommentaren zu Netzwerk: Netgear ReadyNAS Duo 2000 meldete Ruediger ein Problem mit seinem NAS. Das ReadyNAS besitzt eine Funktion um bei bestimmten Problemen eine E-Mail mit entsprechender Warung zu versenden. Dies kann über den internen E-Mail Server (exim) oder durch einen SMART-Host (z.b. GXM) erledigt werden.

Doch bei Rüdiger und auch bei mir kommt keine E-Mail an. Wenn über den internen E-Mail Server gesendet wird, meldet die Weboberfläche das die E-Mail verschickt wurde. Aber sie kommt nicht an. Wird über einen externen Mailserver gesendet, bekomme ich von der Weboberfläche die Meldung dass die E-Mail nicht verschickt wurde. Warum lässt sich aber nicht erkennen.

Ich hatte das Problem schon vergessen. Aber dank Ruedigers Erinnerung habe ich mich soeben auf die Suche nach dem Fehler gemacht.

Was für ein Glück das auf dem ReadyNAS ein normales Linux läuft, und man per Addon einen SSH Zugriff bekommt. Nach einigen Testmails konnte ich in der Logdatei des exim folgende Zeile lesen:

cat /var/log/exim/mainlog
[...]
** foobar@my-azur.de R=lookuphost T=remote_smtp: SMTP error from remote mailer after MAIL FROM:; SIZE=1515: host mail.my-azur.de [213.133.104.150]: 550 Please use a fully-qualified domain name for HELO/EHLO

Die sagt mir dass der Ziel E-Mail Server unbedingt einen FQDN als Identifizierung benötigt. Ein FQDN ist z.b. eine Domain wie www.my-azur.de (host.domain.topleveldomain).

Jedenfalls hat mein ReadyNAS den Namen „home-nas“, welches kein FQDN ist. Nachdem ich den Hostnamen nach „home-nas.home“ geändert hatte wurde auch die E-Mails erfolgreich verschickt. Den Hostenamen ändert man in der Weboberfläche unter „Netzwerk > Allgemeine Einstellungen“. Dort steht dann auch nochmal dass dieser Name für das Versenden von Warnungen genutzt wird ;-)

Ich bin mir noch nicht sicher ob diese Anpassung negative Auswirkungen auf die Freigaben hat.

Netgear ReadyNAS Duo 2000 – Teil 2

Das ReadyNas ist eingetroffen und auch am Montag gleich wieder auf dem Weg zurück.

Bereits am Mittwoch (21.10.2009) ist das NAS bei mir eingetroffen. Auf Grund von akutem Festplattenmangel musste meine Externe Backupplatte kurzerhand missbraucht werden um das NAS zu testen. An der Aktion von Netgear konnte ich ja erst jetzt teilnehmen, da ich die Seriennummer des NAS brauchte.

Nun, warum schicke ich es denn jetzt zurück? Das NAS bootet und der Lüfter fährt auf Volllast. So weit so gut. Zum Ende des Bootvorgangs wird der Lüfter heruntergeregelt. Genau zu diesem Moment beginnt ein Hochfrequenter Ton aus dem NAS zu „entweichen“. Unerträglich wenn man mit dem Gerät im selben Raum arbeitet.

Ein Anruf bei der freundlichen Netgear Hotline und der RMA Auftrag läuft. Ich soll das Gehäuse (nur das Gehäuse) an einen vorgegebenen Serviceanbieter senden und bei eintreffen wird mir ein voll funktionsfähiges Ersatzgerät zugeschickt.

Schade, hätte gerne schon damit gespielt … in circa 10 Werktagen soll mich dann mein Ersatzgerät erreichen.

Netgear ReadyNAS Duo 2000

Speicherplatz ist günstigt. Eine 500 GB SATA HDD von Seagate gibts bereits ab ca. 35€. Das Problem ist, ihn auch günstig zur Verfügung zu stellen. Bei den immer wachsenden Strompreisen wird dies immer schwerer.

ReadyNAS Dou 2000

Die Lösung: ein Network Attached Storage, oder kurz NAS.

In meinem Fall ist die Wahl auf das „ReadyNAS Duo 2000″ von Netgear gefallen. Ein Leergehäuse ohne eingebaute Festplatten. Praktischer weise läuft bei Netgear gerade eine Aktion, die beim Kauf eines solchen NAS, eine Gratis 500 GB Festplatte verspricht. Caschy hat sich auch vor einiger Zeit ein NAS gekauft.

Weitere Infos gibt es wenn das gute Stück eingetroffen ist.

Photo by Gonzague Dambricourt on flickr.com