Kommentare 9

USA Urlaub: Florida Road Trip – Termin steht und Vorbereitung laufen

Es ist soweit, der Grundstein ist gelegt. Die Einreisegenehmigung (ESTA) in die USA für den Roadtrip durch den Sunshine State Florida ist genehmigt worden. Damit sind uns in den nächsten zwei Jahren 90 Tage Aufenthalt ohne Visum erlaubt worden.

Another crappy day at the office... 14Th Street Tower
(Foto Craig Allen)

Nach reiflicher Überlegung, wann nun der beste Zeitpunkt für eine Reise nach Florida sein könnte, steht nun der April 2015 fest. Laut Klimatabelle für Miami hat der April die wenigsten Regentage im Verhältnis zur Temperatur. Außerdem wichtig: Es ist keine Hurrikan Saison.

Mietwagen

Da wir den Roadtrip nicht zu Fuß bestreiten wollen muss ein passendes Gefährt her. Wer an die USA denkt, der denkt an Muscle-Cars und Cabrios. Trotz der im Vergleich zu Deutschland sehr niedrigen Benzinpreise ist die Kategorie Muscle-Car und Cabrios bei den Mietwagen vergleichsweise teuer. Für Sprit sind übrigens gerade mal ca. 150€ nötig. Auf Empfehlung, von Matthias der im Mai 2014 ebenfalls einen ähnlichen Roadtrip durch Florida gemacht hat, haben wir die Kategorie Fullsize bei Alamo gebucht.

Route

Roadtrip Route

Roadtrip PoI'sNach dem Flug von Düsseldorf nach Miami werden wir in Richtung Norden fahren und in West Palm Beach übernachten. Weiter geht es über Orlando nach Tampa im Westen Floridas. Von dort weiter in Richtung Süden nach Fort Myers und Naples, durch die weltbekannten Everglades, über die Seven Mile Bridge nach Key West. Vor dort geht es wieder zurück durch Miami nach Miami Beach. Die Route ist gespickt von vielen zu besuchenden Orten und Sehenswürdigkeiten, immer möglichst an der Atlantik und Golf Küste vorbei. Ca. 2500 Kilometer, natürlich nicht ununterbrochen, sondern mit 14 Übernachtungen an 15 Tagen.

Hotels

Wir haben und dazu entschlossen das Erste, letzte und das teuerste Hotel im Voraus aus Deutschland zu buchen. Die ersten Übernachtungen in Miami, nach knapp 10 Stunden Flug, wird ein einfaches aber gut bewertetes Motel sein. Das „Shalimar Motel„. Das teuerste wird in Key West auf uns warten und ist zur Zeit noch nicht gebucht. Das letzte Hotel namens „The Hotel of South Beach“ liegt in Miami Beach in zweiter Reihe zum Stand.

Fürs Erste soll es dass bis hier hin gewesen sein. Bald gibt’s mehr und natürlich nach dem Urlaub sicher auch viele Impressionen, Tipps und mehr aus Florida.

9 Kommentare

  1. Wie schon in meinem anderen Kommentar geschrieben war ich im Mai 2014 in Florida. Insgesamt 19 Tage, was aber viel zu kurz war, um alles zu sehen was ich mir vorgenommen habe ;-)

    Zuerst einmal zu den Hotels / Motels. Habe fast alles von Deutschland aus gebucht. Empfehlen kann ich dir booking.com und priceline.com, vor allem mit der Funktion „Name Your Own Price“: http://www.reisewut.com/priceline.html

    Tolle und unterhaltsame Reiseberichte über Florida kannst du hier finden: http://www.galenbeck.de/Reiseberichte/index.html

    So jetzt mal ein paar Worte zu deinen geplanten Zielen.

    Homestead / Florida City ist ein guter Ausgangspunkt für Besuche in den Everglades. Wenn du auf gerne Obst isst und auch exotische Früchte testen möchtest kann ich dir den Obstladen http://www.robertishere.com sehr empfehlen.
    Apropos Everglades, hier kann ich euch vor allem den Anhinga Trail empfehlen. Am besten früh morgens, da sind weniger Besucher unterwegs und viele Tiere zu sehen. Außerdem ist es dann nicht ganz so heiß. Ein weiteres tolles Erlebnis ist die Loop Road. Hier fährt man ca. 2 Stunden, aber sieht auch ganz viele Alligatoren. An einem Wasserloch waren ungefähr 40 Stück drin, habe aufgehört zu zählen ;-) Ich persönlich würde auch nie in einen Gator-Park gehen. Für den einen oder anderen ist es vielleicht interessant, wenn die Tiere gefüttert werden aber ich finde sie viel schöner in der freien Wildbahn.

    Naples hat uns gut gefallen, vor allem am Clam Pass Park. Wenn ein Strand-Tag geplant ist wäre hier eine gute Gelegenheit. Wobe der Barefoot Beach auch schön ist. Die Strände in der Nähe sind alle recht ähnlich und nehmen sich nicht viel.

    Eine gute Einkaufsgelegenheit bieten die Miromar Outlets und die Tanger Outlets bei Fort Myers. Generell kann ich dir auch die Kette „Dress for Less“ empfehlen, bei der es Klamotten aus der vorigen Saison sehr günstig gibt.

    Sehr schön fanden wir die Edison and Ford Winter Estates und den Six Mile Cypress Slough Preserve bei Fort Myers. Mangels Zeitgründen haben wir die Stadt nicht besichtigt. Wenn du auf Muscheln stehst kann ich dir einen Besuch auf Sanibel Island empfehlen.

    Wirklich toll war auch die Erfahrung, Seekühe im Meer zu sehen. Natürlich muss man auch etwas Glück haben, dass man einige Tiere antrifft. Ist nur eine kleine Fahrt neben dem Kennedy Space Center zu finden: https://www.google.de/maps/place/Manatee+Watching+Deck/@28.737396,-80.754348,17z/data=!3m1!4b1!4m2!3m1!1s0x88e0ca7086e1a23b:0xa5883ac03135bc24

    Blowing Rocks Preserve ist eine kleine Besonderheit, denn sonst sieht man so gut wie nirgends Felsen in Florida.

    So das wären ein paar Punkte, auf die ich mich in der schnelle erinnert habe. Wenn du noch fragen hast darfst du dich gerne an mich wenden.

    • @tobi: ist nicht wahr … ich war auch letzten Mai in Florida. Wann genau warst du wo da drüben? :-)

    • 10.5 bis 30.5. Wir sind in Miami gestartet, dann runter nach Key West, Everglades, Naples, Fort Myers, Sanibel Island, St. Petersburg, Orlando, KSC und zurück nach Miami. Muss sagen die 20 Tage waren fast zu kurz ;-) Wir sind insgesamt 4000 Kilometer gefahren.

    • Da muss sich unser Urlaub grob überschnitten haben :-)
      Unser Start war am 06.05. in Miami und ab dann über Orlando, Tampa, Naples nach Key West und zurück nach Miami :-)

Schreibe eine Antwort