Kommentare 3

USA Urlaub: Florida Road Trip – Verkehrsregeln

Eine der ersten Fragen die ich mir gestellt habe als wir uns für den Roadtrip entschieden haben war, ob wir überhaupt in den USA Auto fahren dürfen? Reicht ein deutscher Führerschein oder muss ein internationaler Führerschein beantragt werden? Vom 01.01.2013 – 02.04.2013 war wohl ein internationaler Führerschein nötig. Doch am 02.04.2013 wurde der Gesetzesentwurf HB 7059 – Driver Licensing verabschiedet in dem es heißt „… removes requirement that certain nonresidents possess International Driving Permit …„. Damit ist kein internationaler Führerschein notwendig.

Nachfolgend noch einige Notizen zu allgemeinen Verkehrsregeln. Alle Angaben ohne Gewähr.

Fahrbahnmarkierungen

Gelb: trennt Fahrbahn zum Gegenverkehr
Doppelt Gelb: Überholverbot bzw. Überfahren verboten.
Weiß: Trennt Fahrbahnen gleicher Richtung (unterbrochen) und rechts als Fahrbahnrand. Links als Fahrbahnrand in Gelb bei Einbahnstraßen.

Höchstgeschwindigkeit

Die Höchstgeschwindigkeit auf dem Freeway (ähnlich der Autobahn) beträgt 70 mph (112 km/h).

4 Way Stop

An einem „4 Way Stop“ gilt: annhalten und wer zuerst ankommt darf auch zuerst fahren.

Rechtsabbiegen an Roter Ampel

Anders als in Deutschland ist rechtsabbiegen an einer roten Ampel nach vorherigem anhalten erlaubt, solange dies kein „No Turn on Red“ Schild verbietet. In Deutschland gibt es dafür den Grünpfeil.

Left Turn Center Lane

Die s.g. „Left Turn Center Lane“ ist eine durchgängige Spur in der Mitte zum links abbiegen, die aber mit dem Gegenverkehr geteilt wird. Daher nur vorsichtig und maximal 80m weit befahren.

Keep in Lane?

Laut dieser Seite sollte immer in der rechten Hälfte gefahren werden und die linke Spur nur zum überholen genutzt werden. Dennoch scheint es erlaubt zu sein auf der rechten Seite zu überholen, sofern dort ein Fahrstreifen ist.

Schulbusen

An Schulbusen darf bei Warnblinker und/oder ausgeklappten Stopp-Schild nicht vorbeigefahren werden, auch nicht in Gegenrichtung.

Parken

Parken, niemals vor einem Hydrant, ansonsten überall dort wo es erlaubt oder nicht verboten ist.
Bordsteinfarben kennzeichnen Halteverbote/Einschränkungen
Rot: Absolutes Halteverbot
Gelb/Schwarz: Ladezone
Weiss: max 5 Min während der Geschäftszeiten
Grün: max 10 Min während der Geschäftszeiten
Blau: Nur für Behinderte

Ansonsten ist das Fahrschul-PDF des Staates Kalifornien ganz nett für den langen Flug ;-)

3 Kommentare

  1. Hatte auch kleinere Bedenken, aber allgemein ist das Fahren in den USA viel lässiger als bei uns. Selbst in Orlando oder Miami hatte ich keine Probleme. Auf Straßen mit 6-8 Spuren pro Richtung sollte man sich aber relativ frühzeitig richtig einordnen.

    „Rechtsabbiegen an Roter Ampel“ ist echt genial und sollte auch bei uns eingeführt werden.

  2. Ja, euer Urlaub formt sich langsam :-)
    Führerschein, das ist auch ein unendliches Thema u.a. im Forum:
    http://www.amerika-forum.de/threads/102696-internationaler-fuehrerschein
    http://www.amerika-forum.de/threads/18428-alles-rund-um-fuehrerschein-in-den-usa-umschreiben-neu-machen-etc

    Ich habe nur um mich besser zu fühlen, den internationalen Führerschein mitgenommen. Er wird von deutscher/europäischer Seite empfohlen, auch wenn es keine Rechtsgrundlage in den USA gibt („gedultet“):
    http://www.berlin.de/labo/fuehrerschein/dienstleistungen/uebersichtintfs.html

    Speedlimit: 70 mph -> nicht für alle Staaten gültig, aber ihr seid ja in Florida :-)

    “Rechtsabbiegen an Roter Ampel” -> bin da absolut eurer Meinung, das würde hier den Verkehrsfluss erheblich verbessern

    Grundsätzlich ist das Fahren wirklich angenehm – wie schon Tobi beschreibt.
    Ich war allerdings auf der Straße (auch 6+ Lines) vollkommen überfordert nach dem Flug und habe mich auch 2x verfahren. Das Schilderlesen muss man erst noch lernen dadrüben, kann gut sein, dass sogar mal die 2 Spuren rechts auf einmal abgehen.

Schreibe eine Antwort